• ZUTATEN:
  • 20 Gramm Kümmel, ganz
  • 360 Gramm Rohrzucker, braun
  • 500 Gramm Butter
  • 500 Gramm Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 100-125 ML Milch

Heute am Nikolaustag habe ich die Ehre, das Türchen Nummer 6 in Zorras Kulinarischem Adventskalender zu öffnen.

Vorbeischauen lohnt sich, denn es gibt neben den tollen Beiträgen auch dieses Jahr wieder super Sachen zu gewinnen beziehungsweise ganz viele “Geschänkli”.

Der kulinarische Adventskalender hat mittlerweile eine gewisse Tradition, denn Kochblogger war schon 2006, 2007 und 2009 mit dabei. Danach hatte ich eine kleine Schaffenspause und bin erst dieses Jahr wieder durchgestartet. Es war mir aber schon lange klar, was der nächste Beitrag zum Adventskalender sein würde:


Herr Kochblogger schwärmt schon seit einigen Jahren von Annettes und Julias Kümmelkeksen. So bekommt er mittlerweile nicht nur zur Weihnachtszeit welche geschenkt, die er wenn möglich ganz für sich alleine behält. Es war das Rezept, welches ich unbedingt für das Türchen im Kalender haben wollte. Ein Anruf genügte, Annette und die kleine Julia waren sofort dabei und wir drei haben diese super lekeren Kekse für Euch gebacken und dokumentiert.

Uns freut ganz besonders, dass wir das sechste Türchen öffnen dürfen, denn heute ist Julias Geburtstag! Happy Birthday to you!!!!

Das Rezept ist eigentlich super einfach (so sollte es vor Weihnachten auch sein), der Clou ist der geröstete Kümmel. Es macht auch nichts, wenn jetzt einige abspringen, weil sie keinen Kümmel mögen, denn dann ist für uns andere mehr da!

So, dann zeigen wir Euch mal wie sie gemacht werden:

Zubereitung:

1. Kümmel in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren anrösten. Etwas abkühlen lassen und zusammen mit einem Teelöffel von dem Rohrzucker im Blitzhacker oder mit dem Wiegemesser zerkleinern.

2. Restlichen Zucker, eine Prise Salz und das Fett mit den Quirlen des Handrührers cremig rühren und die Kümmel-Zucker-Mischung untermischen.

3. Mehl und Natron mischen und mit den Knethaken des Handrührers unterkneten, dabei nach und nach die Milch unterarbeiten.

4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Dann mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

5. Teig ausrollen, mit Backformen Kekse ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad (Umluft 150 Grad) mindestens 12 Minuten backen.

6. Kekse vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann in eine schöne selbstgebastelte Box packen und (wenn etwas übrig bleibt) verschenken.

Danke nochmals an Zorras Kochtopf, dass wir an einem weiteren schönen Event teilhaben durfen. Wir wünschen Euch einen frohen Nikolaus 2012!

– Euer Kochblogger Weihnachtsbäckerei Team (Annette, Julia und Celia)